Bundesverband

Fassade

Fassaden mit Energie sparendem Nebeneffekt

Walls

Der Maler und Lackierer ist der Handwerker, der kompetent ist auf dem Gebiet der Wärmedämmung. Den geeigneten Fachbetrieb in Ihrer Nähe finden Sie auf dieser Website, einfach Betriebe-Datenbank anklicken und den Postleitzahlbereich oder Ort eingeben.

Ob verputzte Fassaden gut oder schlecht wärmegedämmt sind, ist den Häusern von außen nicht anzusehen. Haben Sie sich für diese Energie sparende Fassadengestaltung entschieden, werden die Dämmplatten mit Gewebe an der Wand befestigt. Dann werden die Dämmstoffplatten aufgebracht; diese und können mineralisch oder organisch gebunden sein. Die Putze der wärmedämmenden Werkstoffsysteme lassen sich zudem in allen hellen Farben streichen.

Bei Neubauten hat sich eine Kombination aus statisch hoch belastbaren Wandbaustoffen wie etwa Kalksandstein mit einer zehn bis fünfzehn Zentimeter dicken Wärmedämmung wirtschaftlich am besten bewährt. Diese spart im Vergleich zu einer massiven Wand mit gleicher Wärmedämmung sogar Wohnraum, weil sie nur etwa halb so dick ist. "Die Folge einer korrekt angebrachten Wärmedämmung an Ihrer Fassade ist so die Senkung Ihres Heizölbedarfes. Dies ist in Zeiten steigender Ölpreise ein wesentlicher Punkt für die Wärmedämmung", so Werner Loch weiter, Hauptgeschäftsführer vom Bundesverband Farbe, Gestaltung, Bautenschutz.

Der Bundesverband Farbe, Gestaltung, Bautenschutz empfiehlt Ihnen, diese Maßnahme mit einzubeziehen, wenn eine Fassadenrenovierung ansteht. Und für die Optik Ihrer Immobilie ist gesorgt: "Sie können bei Wärmedämmung unter den bekannten Putzdesigns auswählen", so Werner Loch weiter.